Marketingberatung: 3 Vorteile von mehr Kreatitivät


Kreative Marketingberatung: Wie ein Einhorn als Springer auf dem Schachbrett

Marketingberatung kann man sich als Unternehmen aus vielen verschiedenen Quellen holen: Aus dem internen Team, das allerdings oft zu viel Tages- und Projektgeschäft auf dem Tisch hat, bei Unternehmensberatungen, bei Marketingagenturen oder, ein durchaus eleganter Weg, bei kreativen Marketing-Freelancern. Warum Kreativität die meist fehlende Schlüsselkomponente ist, erfahren Sie hier.

Inhalt

Was ist Marketingberatung – und wie wird sie kreativ?

Klassische Marketingberatung, englisch Marketing Consulting, ist zuallererst eine Unterdisziplin des Consultings, also der Unternehmensberatung. Hier wird mit methodischen Mitteln versucht, auf der Grundlage von Zahlen / Daten / Fakten a) Strategien zu entwickeln, b) Konzepte und Marketingmaßnahmen zu erstellen und c) diese in die Realität umzusetzen – inklusive Erfolgskontrolle. Consulting & Marketing in Harmonie vereint, so will man das auch haben.

Eine Unterart ist die Online-Marketing-Beratung, bei der es dann – klar – ums Digitalmarketing geht, aber auch im Verbund mit Offline-Marketing als Multichannel- oder Omnichannel-Marketing. Da wird es dann durchaus technisch, da an irgendeiner Stelle immer ein Shop- und/oder ERP-System dazwischenhängt.

Was dabei allerdings oft zu kurz kommt sind kreative Ansätze – in Bezug auf Strategie, Botschaften, Kundennutzen und Kanäle. Das liegt daran, dass bei rein zahlengetriebener Marketingberatung schlichtweg die kreative Komponente im Team fehlt.

Dabei ist Kreativität immens wichtig, denn die setzt Ihr Wettbewerb auch ein. Da sich Ihr Wettbewerb dabei recht gut anstellt und vielleicht bei der integrierten Kommunikation weit vorn ist, sind Sie auf der Suche nach einer Marketingberatung. Wenn diese nun rein prozessorientiert ist, können Sie Ihre Mitbewerber nicht mit Kreativität überholen. Und genau deshalb sollten Sie Kreativtechniken einsetzen, wenn Sie Marketingberatung einkaufen – beispielsweise bei mir.

Was macht ein Marketingberater?

Ein Marketingberater entwickelt Handlungsempfehlungen rund um den Vertrieb von Waren und Dienstleistungen. Als Freelance-Marketingberater in Köln bin ich ein kleiner Anbieter mit Schwerpunkt Creative Consulting und kann genau deswegen schnell Inspirationen für Marketingherausforderungen entwickeln oder auch zum Content Marketing, zur Neukundengewinnung und zum CRM-Einsatz beraten (ich bin HubSpot Solution Provider).

Für große Marketingprojekte, denken wir an die Einführung von Customer Data Engines / Platforms und fetten Marketingautomatisierungen wie Dynamics / Salesforce / SAP / Bloomreach sowie üppigen Programmatic-Advertising-Kampagnenstrukturen o.ä. sind dann (Boutique-)Beratungen oder Online-Marketing-Agenturen besser geeignet.

Über den Autor

Stefan Golling, Köln. Seit 2011 Freelance Creative Director, freier Texter, Creative Consultant und Online-Marketing-Berater mit Kunden von Mittelstand bis S&P 500. Erfahrung: 1998 mit Radiowerbung in Stuttgart gestartet, 2000 als Junior-Werbetexter zu Publicis München, 2001 Counterpart Köln, 2002 als Copywriter zu Red Cell Düsseldorf (heißt heute Scholz & Friends), dort ab 2007 Creative Director.

Die 3 Vorteile kreativer Marketingberatung

1.     Marketingberatung nutzt Storytelling

Marketingberatung ist manchmal stark prozesslastig und endet mit „man müsste mal“ und „man sollte mal“. Das Ergebnis sind dann PowerPoints, die auf Servern Staub ansetzen. Gute Strategieberatungen haben da schon umgedacht und erkannt: Man denkt nicht in Projekten, sondern in Produkten. So sollte das Ergebnis einer Marketingberatung nicht ein Deck mit tollen Folien sein, sondern etwas Greifbares – eine Website, eine Kampagne, ein Prototyp, oder im kleinsten Fall (wie bei Amazon) eine Pressemitteilung.

Deswegen brauchen Sie ein Produkt. Dieses entspringt inspirierenden Leitideen, mit denen Sie Ihre Teams intern und Ihre Kunden begeistern werden. Das gelingt über Storytelling, auf dem Fundament kreativer Storys.

Beispiel: Ein Hersteller eines Inhaltsstoffs von Fitness-Lebensmitteln möchte diesen Inhaltsstoff an die normale Lebensmittelbranche vermarkten. Die Annahme war, dass dieser Inhaltsstoff weithin bekannt ist und deshalb der Außendienst des Distributors leichtes Spiel hat. Das hat nicht funktioniert: Für die Lebensmittelhersteller ist diese Zutat in der Wahrnehmung fest im Fitness-Sektor verortet, und es gibt auch keine Nachfrage von Konsumenten außerhalb der Sport-Welt – wie auch, es gibt ja auch keine Produkte. Im Rahmen einer kleinen Marketingberatung wurde klar, dass man für die Lebensmittelhersteller ein ganz anderes Storytelling braucht. Dieses Storytelling ist dann die Grundlage zur Definition von Kommunikationskanälen und -botschaften. Beispielsweise hat sich PR als interessanter Kanal herausgestellt. Die Presseabteilung wurde hierzu mit einer Pressemitteilung und einer Liste an Fachmedien versorgt, da das Unternehmen bislang keine Berührungspunkte mit der Zielbranche hatte. Im weiteren Verlauf entstand natürlich auch eine Präsentation, allerdings nicht für interne Zwecke, sondern ein Sales-Präsentation, die man Zielkunden schicken kann.

2.     Marketingberatung nutzt agile Abkürzungen

Das Ziel der Marketingberatung ist, dass Sie einen wirksamen Marketing-Mix mitsamt den passenden Botschaften erhalten – und das zügig, damit schnelle Erfolge möglich werden.

Beispiel: Ein internationaler Konzern hat eine vor längerer Zeit zugekaufte Tochterfirma, die dringend einen Markenrelaunch braucht. Von den Verantwortlichen im Unternehmen und im Konzern hat die Minderheit einen Marketing-Background. Zudem sind die Ansprechpartner weltweit verstreut. Das sind denkbar schlechte Voraussetzung, um eine Markenentwicklung zu starten und gleichzeitig einen kompletten Website-Relaunch zu meistern, inklusive Positionierung, Claim, Logo, Corporate Design und Grundlagen für die künftige Markenführung.

Die Lösung: Nach rund 4 Wochen stand der komplett neue Markenauftritt. Das gelang, weil in den großen Teams-Meetings nicht diskutiert, sondern gearbeitet wurde. Mit einem Werbeprofi an Bord kann man nämlich Vision – Mission – Purpose – Slogan / Claim während des Meetings druckreif umformulieren und live Konsens herstellen. Für Eitelkeiten war da kein Platz, und auch nicht für Verschieberitis. Die Taktung war natürlich eng, aber nie stressig. Im Artikel Markenentwicklung steht mehr dazu.

3.     Digitale Marketingberatung denkt um die Ecke

Wenn Sie dem Wettbewerb voraus sein wollen, müssen wir gemeinsam jeden Stein umdrehen. Nur so findet man Optimierungspotenziale, versunkene Schätze oder Anregungen für Tests. Vielleicht findet man im Unternehmen Talente, die sich super für Video-Tutorials oder als Corporate Influencer eignen? Oder genügt es, Bestandsstrategien bis ins Detail zu durchleuchten?

Beispiel: Ein Dienstleistungsunternehmen (B2B) möchte Neukunden akquirieren.

Kaltakquise, Werbeanzeigen, Advertorials und schweineteure Messeauftritte stellen sich als erfolglos heraus, da die Zielkunden nur alle paar Jahre auf der passenden Funnel-Stufe sind. Die Customer Journey überschneidet sich dann selten mit den Touchpoints, die man selbst anbietet.

Die wenig überraschende Lösung im B2B-Marketing ist hier Performance Marketing, mit B2B-Leadgenerierung über Inbound Marketing mit Google Ads, Landingpages und Whitepapers.

Der Ansatz ist bekanntermaßen erfolgversprechend. Alle Marketingmaßnahmen im Online-Marketing wurden gut aufgesetzt.

Das Problem an der Sache: Die Kosten waren zu hoch, und die Lead-Qualität war viel zu schlecht. Es kamen einfach kaum Sales Qualified Leads rein. Da könnte man die Flinte ins Korn werfen, um kein gutes Geld dem schlechten Geld hinterherzuwerfen.

Die Lösung war aber viel einfacher: Mit mühsamer, täglicher Kleinarbeit wurden die Google-Anzeigen (Keywords, Texte, Gebote) so optimiert, dass a) die falschen Leute nicht mehr draufklicken und Kosten produzieren, sondern b) die Leute auf der richtigen Funnel-Stufe und mit gesundem Budget in der Tasche das Angebot nutzen.

Die Folge: Die Konversion von Klicks in Leads klappt mittlerweile teilweise mit einer Rate zwischen 5 und 25 %, je nach Thema.

Der Trick ist, dass der Kunde selbst am Ball blieb und nach einer Phase mit externem Support (= ich) nach und nach selbst dieses essentielle Optimierungswissen aufbaute und so die Leadgenerierung in Eigenregie perfektionierte.

Tipp 1: Je besser die Story ist – also nah dran an den Schmerzen oder Wünschen der Zielgruppe – desto besser läuft die Akquise.

Tipp 2: Hat man die Leads erst mal im Kontakte-Teich, muss man sie laufend weiter anfüttern. Stichwort: Relationship Management, insbesondere CRM. In der Marketingberatung sollte das berücksichtigt werden, denn das kostet Manpower und Geld.

(Online-)Marketingberatung in Köln

Lassen Sie uns Marketingberatung vom anderen Ende denken: von den Botschaften und von der Content-Marketing-Beratung. Wenn Sie (Online-)Marketingberatung in Köln suchen, könnten Sie vielleicht einen Kreativen brauchen:

Als Werbe-Freelancer auf Creative-Director-Niveau mit 20+ Jahren Erfahrung unterstütze ich Sie mit meiner Kreativität bei kurz-, mittel- und langfristigen Projekten, angefangen bei der Konzeption und noch weiter vorher mit Workshops. Gemeinsam können wir im Rahmen der Marketingberatung Ideen entwickeln und schnell in der Realität testen. Welche Marketingziele haben Sie?

Direkt Online-Meeting einplanen


Artikel zu ähnlichen Themen

Gern 5 Sterne vergeben
Zu Hause » Werbung » Marketingberatung: 3 Vorteile von mehr Kreatitivät

Erstellt am:

Zuletzt aktualisiert: